Fachportal: CE-Richtlinien und CE-Kennzeichnung

Fachbeiträge rss

Fachbeiträge zur Marktüberwachung

Europäische Union

Umsetzung der Akkreditierung und Marktüberwachung im europäischen Rechtsrahmen(0)

1. Juli 2013

Die EU-Kommission hat einen 20-seitigen Bericht zur Umsetzung der Akkreditierung und Marktüberwachung veröffentlicht. Dieser Bericht enthält einen Überblick über die Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 765/2008 über die Vorschriften für die Akkreditierung und Marktüberwachung im Zusammenhang mit der Vermarktung von Produkten. Continue reading

Sichere Produkte mit einer wirksamen und effizienten Marktüberwachung

Marktüberwachung: Verbot des Inverkehrbringens einer Mehrzweck-Erdbewegungsmaschine

Dänische Marktaufsichtsbehörden hatten einem italienischen Hersteller das Inverkehrbringen von einer Erdbewgungsmaschine des Typs Multione S630 verboten und vom Hersteller Abhilfemaßnahmen bezüglich der bereits in Verkehr gebrachten Maschinen verlangt. Diese Maßnahme wurde durch die EU-Kommission gemäß dem Beschluss vom 8. April 2013 als gerechtfertigt angesehen. Bei Multione S630 handelt es sich um eine Mehrzweck- Erdbewegungsmaschine, die zur… Read More ›

Verstärkte Marktüberwachung für Medizinprodukte durch europäische Datenbank

Nach einem Beschluss müssen alle EU-Mitgliedstaaten ab 1. Mai 2011 eine Europäische Datenbank für Medizinprodukte (Eudamed) nutzen. Die Palette der Medizinprodukte reicht von lebenserhaltenden Geräten wie Herzschrittmachern über Hüftprothesen und Röntgengeräte bis hin zu Produkten des täglichen medizinischen Bedarfs wie Spritzen oder Bluttests. Obwohl diese Produkte auf dem europäischen Binnenmarkt vertrieben werden, speichert man Daten, die von wesentlicher Bedeutung für ihre… Read More ›

Marktüberwachungsprogramme: Deutschland kommt EU-Verpflichtungen nicht nach

Um den Beitrag zu lesen, müssen Sie angemeldet sein. Falls noch nicht registriert, nutzen Sie den unten angegebenen Link zur kostenlosen Registrierung.

aussengrenzen

Produktsicherheit: Verstärkte Marktüberwachung durch den Zoll

Im Rahmen der Kontrolle des grenzüberschreitenden Warenverkehrs überwachen die Zollstellen die Übereinstimmung von aus Drittländern eingeführten Erzeugnissen mit den geltenden Produktsicherheitsvorschriften. Dadurch soll erreicht werden, dass nur sicherheitstechnisch unproblematische Waren auf den Gemeinschaftsmarkt gelangen. Eingangsstellen an den Außengrenzen sind gut dazu geeignet, unsichere, nicht konforme Produkte bzw. Produkte, die in fälschlicher oder irreführender Weise mit einer CE-Kennzeichnung versehen sind, festzustellen, noch bevor sie in Verkehr gebracht werden. Zur Erhöhung der Wirksamkeit dieser Kontrollen erhalten diese Behörden von den Marktüberwachungsbehörden rechtzeitig alle erforderlichen Informationen über gefährliche, nicht konforme Produkte. Continue reading

Informationssysteme zur Marktüberwachung

Informationsaustausch zwischen den einzelstaatlichen Marktaufsichtsbehörden einerseits und den europäischen Stellen anderseits ist ein wesentliches Instrument für eine wirkungsvolle und effiziente Marktüberwachung.
Bei vorliegenden Erkenntnissen über gefährliche Produkteaus unterschiedlichen Informationsquellen sind die Marktaufsichtsbehörden verpflichtet, entsprechenden Maßnahmen einzuleiten. Reaktive Marktkontrollen durch die Marktaufsichtsbehörden werden veranlasst, wenn die Marktaufsichtsbehörden von unterschiedlichen Informationsquellen Kenntnisse über gefährliche Produkte erhalten. Continue reading

Sichere Produkte mit einer wirksamen und effizienten Marktüberwachung

Sichere Produkte durch eine wirksame und effiziente Marktüberwachung

Die Wechselwirkung zwischen Produktsicherheit, Verbraucherschutz und Marktüberwachung kommt im globalen Umfeld der Wirtschaftsbeziehungen international, europäisch und national immer mehr Bedeutung zu. Das nur sichere auf den Gemeinschaftsmarkt gelange sollen wird zum einen durch die Europäischen Harmonisierungsrichtlinien (Inverkehrbringen sicherer Produkte) und zum anderen durch eine wirksame und effiziente Marktüberwachung durch die einzelnen Mitgliedstaaten (deren Zuständigkeit an den Grenzen der Mitgliedstaaten enden) erreicht werden. Continue reading

european_market

Pflichten der Wirtschaftsakteure im Rahmen des Inverkehrbringens und des Bereitstellens auf dem europäischen Markt

In der EU in Verkehr gebrachte Produkte müssen den einschlägigen EU-Rechtsvorschriften entsprechen, und die Wirtschaftsakteure sind für die Konformität der Produkte verantwortlich. Je nachdem welche Rolle sie in der Lieferkette spielen, bestehen unterschiedliche Pflichten zur Gewährleistung dieser Konformität. Damit soll ein hohes Niveau beim Schutz der öffentlichen Gesundheit und Sicherheit, beim Verbraucher- und Umweltschutz sowie ein fairer Wettbewerb auf dem Gemeinschaftsmarkt sichergestellt werden. Continue reading

Europäische Union

Europäischer Rechtsrahmen für eine gemeinsame Marktüberwachung

Um den Beitrag zu lesen, müssen Sie angemeldet sein. Falls noch nicht registriert, nutzen Sie den unten angegebenen Link zur kostenlosen Registrierung.

Login