Umfassende Informationen über Produktsicherheit und EU-Harmonisierungsvorschriften

Bauproduktenverordnung (EU) Nr. 305/2011

Letzte Aktualisierung dieses Beitrags vor 4 Monaten

bauproduktenverordnung

Bauproduktenverordnung

Gemäß den Vorschriften der einzelnen Mitgliedstaaten zufolge müssen Bauwerke so entworfen und ausgeführt werden, dass sie weder die Sicherheit von Menschen, Haustieren oder Gütern gefährden noch die Umwelt schädigen. Diese Vorschriften wirken sich unmittelbar auf die Anforderungen an Bauprodukte aus. Mit dieser Verordnung werden wesentliche Merkmale an Bauprodukte festgelegt, deren Leistung durch den Bauprodukte-Hersteller erklärt werden muss, damit die Grundanforderungen an Bauwerke erfüllt werden können. Mit der Bauprodukteverordnung werden durch harmonisierte technische Spezifikationen zur Angaben der Leistung von Bauprodukten ein reibungsloses Funktionieren des europäischen Binnenmarktes von Bauprodukten erreicht.

  1. Offizieller Titel der Verordnung
    VERORDNUNG (EU) Nr. 305/2011 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 9. März 2011 zur Festlegung harmonisierter Bedingungen für die Vermarktung von Bauprodukten und zur Aufhebung der Richtlinie 89/106/EWG des Rates
  2. Verordnungstext
    Verordnung (EU) Nr. 305/2011 (Bauproduktenverordnung) und Berichtigung vom 12.4.2013)Änderungen:
    Änderung Anhang V: Delegierte Verordnung (EU) Nr. 568/2014 sowie deren Korrektur;
    Änderung Anhang III: Delegierte Verordnung (EU) Nr. 574/2014 sowie
    Änderung Art. 56 Abs. 1 unterbau. 1 durch die Verordnung (EU) 2019/1020 betreffend Marktüberwachung;
  3. Anzuwenden ab 24. April 2011  (wesentliche Teile traten zum 1. Juli 2013 in Kraft)
    Anmerkung:  Die Verordnung ersetzte die Richtlinie 89/106/EWG  sowie deren Änderungen
  4. Umsetzung in nationales Recht
    Diese Verordnung ist in allen ihren Teilen verbindlich und gilt unmittelbar in jedem europäischen Mitgliedstaat.
  5. Anwendungsbereich
    Inverkehrbringen von Bauprodukten oder ihre Bereitstellung auf dem Markt durch die Aufstellung von harmonisierten Regeln über die Angabe der Leistung von Bauprodukten in Bezug auf ihre Wesentlichen Merkmale.
  6. Kennzeichnung
    CE-Kennzeichnung (auf dem Produkt oder an einem daran befestigten Etikett) ggf. auf der Verpackung, falls auf dem Produkt nicht möglich;
    Hinter der CE-Kennzeichnung:
    – die letzten beiden Ziffern des Jahres, in dem die CE-Kennzeichnung zuerst angebracht wurde
    – Name und die registrierte Anschrift des Herstellers (oder das Kennzeichen, dass den Hersteller identifiziert)
    – eindeutiger Kenncode des Produkttyps
    – die Bezugsnummer der Leistungserklärung
    – die erklärte Leistung nach Stufe oder Klasse
    – Fundstelle der harmonisierten technischen Spezifikation
    – ggf. die Kennnummer der notifizierten Stelle
    – ggf. der in den einschlägigen harmonisierten technischen Spezifikation festgelegte Verwendungszweck
    – Es kann ein Piktogramm oder ein anderes Zeichen angebracht werden, dass eine besondere Gefahr oder Verwendungszweck angibt.
    Anmerkung:
    Angewandte harmonisierte Normen können weitere Anforderungen zur Kennzeichnung enthalten
    .
    Anleitung zur CE-Kennzeichnung
  7. Mitzuliefernde Unterlagen
    • Leistungserklärung in gedruckter Form, sofern dies vom Abnehmer gefordert wird. Eine Abschrift der Leistungserklärung kann unter den Bedingungen der Verordnung (EU) Nr. 157/2014 auch in elektronischer Form erfolgen.
    • Gebrauchsanleitung
    • Sicherheitsinformationen
    Anmerkung: Für die Sprachfassungen gilt die Sprache des Mitgliedstaates, in dem das Produkt bereitgestellt wird.
  8. Harmonisierte Normen
    Übersicht aller harmonisierten Normen zur Bauprodukteverordnung (EU) Nr. 305/2011
  9. Benannte Stellen
    Übersicht aller benannten Stellen zur Bauprodukteverordnung (EU) Nr. 305/2011

 

  1. Weitergehende Informationen
    Fachbeitrag: Neue Bauprodukteverordnung ersetzt die BauprodukterichtlinieDurchführungsverordnung (EU) Nr. 1062/2013 über Format der Technischen Bewertung

    Verordnung (EU) Nr. 157/2014 über die Bedingungen für die Zurverfügungstellung einer
    Leistungserklärung von Bauprodukten auf einer Website;
  2. Überarbeitung der EU-Bauprodukteverordnung:
    Vorschlag für eine Ablösung der Bauproduktenverordnung (EU) Nr. 305/2011 vom 30.3.2022 sowie die AnhängeRoadmap for the implementation of the Construction Products Regulation (CPR)

Getagged als:

Schreibe einen Kommentar