Umfassende Informationen über Produktsicherheit und EU-Harmonisierungsvorschriften

Ökodesign: Schweißgeräte

Letzte Aktualisierung dieses Beitrags vor

Oekodesign
Ökodesign
Schweißgeräte

Auf Ökodesign Produkte wie Schweißgeräte entfällt ein großer Teil des Verbrauchs von natürlichen Ressourcen und Energie.

Sie haben auch eine Reihe weiterer wichtiger Umweltauswirkungen. Die Verringerungen des Energieverbrauchs werden durch Anwendung bestehender kostengünstiger und her­stellerneutraler Technologien erreicht, die zu ei­ner Verringerung des Energieverbrauchs sowohl bei Betrieb als auch im Leerlaufmodus dieser Geräte führen. Auch die Resourceeffizienz betreffende Merkmale sollen den Zielen der Kreislaufwirtschaft entsprechen.

1. Diese Verordnung gilt für Schweißgeräte wie

  • Metall-Lichtbogenhandschweißen,
  • Metall-Schutzgasschweißen,
  • SchweißenmitselbstschützenderFülldrahtelektrode;
  • Fülldrahtelektrodenschweißen,
  • Metall-Aktivgasschweißen und Metall-Inertgasschweißen,
  • Wolfram-Inertgasschweißen,
  • Plasma-Lichtbogenschneiden.

2. Nicht in diese Verordnung fallen Schweißgeräte für das

  • Unterpulverschweißen,
  • Lichtbogenschweißen mit begrenzter Einschaltdauer,
  • Widerstandsschweißen,
  • Bolzenschweißen.

3. Durchführungsmaßnahmen (Rechtsvorschrift)

Verordnung (EU) 2019/1784 mit den Berichtigung 1;  Berichtigung 2
Verordnung (EU) 2019/1784 mit den Berichtigung 1;  Berichtigung 2 vom 11.02.2021

Anzuwenden ab 01. Januar 2021

Umsetzung in nationales Recht
Die Ökodesign-Richtlinie (Rahmenrichtlinie) 2009/125/EG wurde durch das energieverbrauchsrelevante Produktegesetz (EVPG) umgesetzt.
Die o. g. Durchführungsmaßnahme tritt als EU-Verordnung unmittelbar in Kraft.

Primärer Umweltaspekt
Der Energieverbrauch während der Nutzungsphase und im Leerlaufmodus

Konformitätsbewertungsverfahren
Anhang IV der Rahmenrichtlinie 2009/125/EG: internes Entwurfskontrollsystem oder
Anhang V der Rahmenrichtlinie 2009/125/EG:  Managementsystem  z. B. nach harm. Normen oder EMAS

Kennzeichnung
– CE-Kennzeichung (auf dem Produkt)
– Herstellungsjahr
Anmerkung:
Angewandte harmonisierte Normen können weitere Anforderungen zur Kennzeichnung enthalten
.

Mitzuliefernde Unterlagen
– EU-Konformitätserklärung
– Produktinformationen in allen zugehörigen Produktunterlagen sowie auf frei zugänglichen Internetseiten des Herstellers

Harmonisierte Normen
noch keine veröffentlicht

Beteiligte Drittstellen (zugelassen Stellen) zur Konformitätsbewertung
Nicht vorgesehen.

Anwendungszeitplan der Ökodesign Anforderungen über Schweißgeräte

1. Stufe ab 01. Januar 2021:
– Der Hersteller muss die Verfügbarkeit von bestimmten Ersatzteilen mind. 10 Jahre sicherstellen
– Informationsanforderungen  für Hersteller, Bevollmächtigte und Importeure
– Zugang zu Reparatur- und Wartungsinformationen

2. Stufe ab 01. Januar 2023:
– Energieeffizienzanforderungen: max. Leistungsaufnahme im Leerlaufzustand von 50W und Mindestenergieeffizienz der Stromquelle nach Anhang II Tabelle 1 dieser Verordnung


Weiterführende Informationen über Schweißgeräte

– Broschüre (UBA) Umweltgerechte Gestaltung energiebetriebener Produkte
– Ökodesign-Richtlinie 2009/125/EG


Anmelden