Umfassende Informationen über Produktsicherheit und EU-Harmonisierungsvorschriften

Ökodesign-Richtlinie: 4. Stufe für Haushaltswaschmaschinen in Kraft getreten

Letzte Aktualisierung dieses Beitrags vor 6 Jahren

Aktuelle Informationen zur Ökodesign-RichtlinieDie Ökodesign-Richtlinie 2009/125/EG ist ein starkes und geeignetes Instrument ist, um die Energieeffizienz von Produkten zu erhöhen. Durch eine geeignete Konzeption und konstruktive Maßnahmen erreichen die Hersteller energieintensiver Produkte erhebliche Einsparungen hinsichtlich des Energieverbrauchs in der Nutzungsphase z. B. Strom- und Wasserverbrauch. Die spezifischen Ökodesign-Anforderungen werden durch die unmittelbar rechtswirkenden Durchführungsmaßnahmen z. B. Verordnung (EU) Nr. 1015/2010  für Haushaltswaschmaschinen  festgelegt. Sie treten schrittweise in Kraft, damit die Herstellern einen ausreichenden Zeitraum für die Anpassung der dieser Verordnung un­terliegenden Erzeugnisse zur Verfügung stehen.

Anforderungen der 4. Stufe (ab 1.12.2013):

Gemäß der Durchführungsmaßnahme Verordnung (EU) Nr. 1015/2010 für Haushaltswaschmaschinen und der Berichtigung vom 16.11.2011 traten am 1. Dezember 2013 nachstehende ergänzende Anforderungen in Kraft:

Allgemeine  Ökodesign-Anforderungen nach Anhang I Nummer 1 Absatz 3:

  • Die Waschmaschinen müssen einen 20°C  Zyklus bieten und er muss auf den Programmwahleinrichtungen und/oder deren ggf. vorhandenen Anzeige deutlich erkennbar sein.

Spezifische  Ökodesign-Anforderungen nach Anhang I Nummer 2 Absatz 2:

  • Höhere Anforderungen an den Energieeffizienzindex,
  • höhere Anforderungen an den Wasserverbrauch.

 

Wann treten weitere Stufen in Kraft?
Es sind keine weiteren Stufen vorgesehen.

 

Weiterführende Informationen

Ökodesign-Richtlinie 2009/125/EG

Verordnung (EU) Nr. 1015/2010 und der Berichtigung

Getagged als:

Kategorisiert als:Aktuell, News, Produktgruppen, Weiße Ware

Schreibe einen Kommentar