Umfassende Informationen über Produktsicherheit und EU-Harmonisierungsvorschriften

Konformitätsbewertungsverfahren über einfache Druckbehälter

Letzte Aktualisierung dieses Beitrags vor

konformitaetsbewertungsverfahren-ueber-einfache-druckbehaelter
Konformitätsbewertungsverfahren über einfache Druckbehälter

Was sind Konformitätsbewertungsverfahren über einfache Druckbehälter?

Konformitätsbewertungsverfahren beschreiben die Vorgehensweise (das Verfahren), ob die spezifischen Anforderungen in Anhang I der Richtlinie 2014/29/EU über einfache Druckbehälter erfüllt worden sind. Weil der Hersteller den Entwurfs- und Fertigungsprozess in allen Einzelheiten kennt, ist er alleine für die Durchführung des gesamten Konformitätsbewertungsverfahren verantwortlich. Vergibt der Hersteller den Entwurf oder die Fertigung als Untervertrag, bleibt er dennoch für die Durchführung der Konformitätsbewertung in beiden Fertigungsstufen verantwortlich.

Die Richtlinie 2014/29/EU über einfache Druckbehälter sieht für einfache Druckbehälter je nach Gefahrenpotential unterschiedliche Konformitätsbewertungsverfahren vor. Bei höherem Gefahrenpotential (ausgedrückt durch das Druckliter-Produkt) ist auch eine notifizierte Stelle eingeschaltet.

Übersicht der Konformitätsbewertungsverfahren

  • Anzahl der Konformitätsbewertungsverfahren: 3
  • Mitwirkung einer notifizierten Stelle: ja, beim Baumuster/Entwurfsmuster sowie bei den Modulen C1 und C2
  • Anbringung der CE-Kennzeichnung: ja
  • Anbringung einer Kenn-Nr. der notifizierten Stelle:  nur wenn das Konformitätsbewertungsverfahren dies vorsieht
konformitaetsbewertungsverfahren-ueber-einfache-druckbehaelter
Konformitätsbewertungsverfahren über einfache Druckbehälter

Weiterführende Informationen

Rechtsvorschriften über einfache Druckbehälter

Getagged als: ,

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Anmelden