Umfassende Informationen über Produktsicherheit und EU-Harmonisierungsvorschriften

Aufschub der Ökodesign-Anforderungen wegen Chipmangel

Letzte Aktualisierung dieses Beitrags vor

aktuelle-informationen-zur-oekodesign-richtlinie
Aktuelle Informationen zur Ökodesign-Richtlinie

EU-Kommission verzichtet wegen Chipmangel auf strenge Auslegung der Ökodesign-Anforderungen. Die EU-Kommission gibt in einer Bekanntmachung vom 9.12.2022 bekannt, dass zum 1. Jan. 2023 strengere Ökodesign-Anforderungen bei einigen Produkten gelten, aber kein Vertragsverletzungsverfahren einleitet, falls die nationalen Mitgliedstaaten die Durchsetzung ihrer Marktüberwachungsverpflichtungen nicht nachkommen, wegen Schwierigkeiten der Halbleiterchipsbeschaffung bei Hersteller von Netzteilen von Servern und Datenspeicherprodukten sowie Stromquellen von Schweißgeräten

Begründung

Um die Energieeffizienz der Netzteile von Servern und Datenspeicherprodukten sowie die Energieeffizienz der Stromquellen von Schweißgeräten im Einklang mit den neuen Anforderungen zu verbessern, müssen die Hersteller Bauteile mit neuen Leiterplatten installieren. Diese neuen Leiterplatten werden unter Verwendung von Halbleiterchips hergestellt. Aufgrund der anhaltenden weltweiten Versorgungskrise, die infolge der COVID-19-Pandemie bezüglich Halbleiterchips entstand, sind die Hersteller von Leiterplatten jedoch nicht in der Lage, die wachsende Nachfrage zu befriedigen

Für welche Produkte gelten die strengeren Ökodesign-Anforderungen bei Netzteilen und Schweißgeräten?

Zum 1. Januar 2023 treten bei nachstehende Produktarten strengere Anforderungen hinsichtlich ihrer Energieeffizienz in Kraft:

Dieses Zugeständnis der EU-Kommission ist nur möglich wenn die mangelnde Durchsetzung nicht über das erforderliche Maß hinausgeht und vom 1. Januar 2023 bis zum 1. Januar 2024 befristet ist.


Weiterführende Informationen

Bekanntmachung der EU-Kommission vom 9. Dez. 2022

Getagged als:

Kategorisiert als:Aktuell, News

Anmelden