Umfassende Informationen über Produktsicherheit und EU-Harmonisierungsvorschriften

Werden durch eine harmonisierte Norm alle wesentlichen Anforderungen der entsprechenden Richtlinie erfüllt?

Eine harmoniserte Norm deckt nicht in jedem Fall alle wesentlichen Anforderungen der entsprechenden Richtlinie ab.

Der Hersteller hat im Rahmen der Risikobeurteilung, die er im Sinne der jeweiligen Richtlinie durchführt, festzustellen, ob nichtberücksichtigte Anforderungen bei der harmonisierten Norm vorliegen, um sie ggf. bei der Durchführung des Konformitätsbewertungsverfahrens noch zu berücksichtigen. In einem solchen Fall muss der Hersteller ein Nachweis erbringen, wie er die nicht abgedeckten wesentlichen Anforderungen der Richtlinie durch andere technische Spezifikationen abdeckt oder auf andere Weise  erbringt.

In dem Beschluss Nr. 768/2008/EG heißt es dazu:
Bei Produkten, die mit harmonisierten Normen oder Teilen davon übereinstimmen, deren Fundstellen im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht worden sind, wird eine Konformität mit den Anforderungen von vermutet, die von den betreffenden Normen oder Teilen davon abgedeckt sind. Dies wurde bereits in der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG in Artikel 7 Abs. 2 umgesetzt.

siehe auch § 4 Abs. 2 ProdSG

Posted in: Maschinenrichtlinie