Fachportal: CE-Richtlinien und CE-Kennzeichnung

Harmonisierte Normen zur Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU

Letzte Aktualisierung dieses Beitrags am 22. März 2021

Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU

Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU

Harmonisierte Norm
Als harmonisierte Normen im Sinne des neuen Konzepts werden die europäischen Normen angesehen, die die europäische Normenorganisationen (CEN; CENELEC; ETSI) der europäischen Kommission formell vorlegen und die in deren Auftrag erarbeitet wurden (mandatierte Norm) und deren Fundstelle im EU-Amtsblatt veröffentlicht wurde.

Konkretisierung der wesentlichen Anforderungen der Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU
Viele harmonisierte Normen decken nur ein Aspekt bzw. mehrere Aspekte der wesentlichen Anforderungen des Anhangs I der Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU ab, ganz oder auch nur unvollständig. Harmonisierte Normen haben deshalb formal einen informativen Anhang Z (bzw. ZZ bei CENELEC), in dem meist in Form einer Tabelle angegeben wird, welche Abschnitte der jeweiligen Norm welche wesentlichen Anforderungen der EU-Richtlinie z. B. Anhang I der Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU erfüllen.

Konformitätsvermutung
Bei Druckgeräten, die mit harmonisierten Normen oder Teilen davon übereinstimmen, deren Fundstellen im Amtsblatt der EU veröffentlicht worden sind, wird eine Konformität mit den Anforderungen des Anhang I der Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU vermutet, sofern sie von den betreffenden Normen oder Teilen davon abgedeckt sind.

Veröffentlichung
Die Veröffentlichung der harmonisierten Normen erfolgt im EU-Amtsblatt in unregelmäßigen zeitlichen Abständen. Ziel der Veröffentlichung ist es, den Termin festzulegen, ab dem frühesten davon auszugehen ist, dass die Konformität mit den Anforderung besteht. Bereits veröffentlichte Normen können aus bestimmten Anlässen, z. B. wenn festgestellt wird, dass die Konformität mit der Richtlinie nicht mehr gegeben ist,  ganz oder teilweise zurückgezogen werden, so dass die Anwender der Normen sich ständig über den aktuellen Stand informieren sollten.

Anwendung
Die Anwendung einer harmonisierten Norm, auf denen eine Konformitätsvermutung beruht, bleibt freiwillig. Der Hersteller kann selbst wählen, ob er auf harmonisierte Normen zurückgreift. Entscheidet er sich jedoch gegen die Anwendung einer harmonisierten Norm, muß er nachweisen, dass die Druckgeräte durch die Anwendung anderer Spezifikationen, die wesentlichen Anforderungen der Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU erfüllen.

Nachstehend die letzten Veröffentlichungen der harmonisierten Normen im Amtsblatt der EU :

Veröffentlichung der harmonisierten Normen zur Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU
Datum der Veröffentlichung Quelle der Veröffentlichung Anmerkungen
19.09.2009 EU-Amtsblatt Nr. C 226  
18.12.2009 EU-Amtsblatt Nr. C 309  
15.04.2011 EU-Amtsblatt Nr. C 116  
09.09.2011 EU-Amtsblatt Nr. C 266  
11.04.2012 EU-Amtsblatt Nr. C 104  
03.08.2012 EU-Amtsblatt Nr. C 233  
04.05.2013 EU-Amtsblatt Nr. C 128  
24.01.2014 EU-Amtsblatt Nr. C 22 letzte Veröffentlichung zur
DGRL 97/23/EG
12.08.2016 EU-Amtsblatt Nr. C 293  
17.11.2017 EU-Amtsblatt Nr. C 389  
09.02.2018 EU-Amtsblatt Nr. C 49  
14.09.2018 EU-Amtsblatt Nr. C 326  
30.09.2019 EU-Amtsblatt Nr. L 250

Änderung 1 vom 20.04.2020

Änderung 2 vom 10.02.2021

Gesamtliste1 vom 10.2.2021

   

1Die Gesamtliste ist eine Zusammenfassung der offiziellen Fundstellen der EU-Kommision und wird von der EU-Kommssion nur zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt. Obwohl sie alle möglichen Vorkehrungen treffen, um sicherzustellen, dass die Zusammenfassung regelmäßig aktualisiert wird und korrekt ist, können Fehler auftreten und es kann vorkommen, dass die Zusammenfassung zu einem bestimmten Zeitpunkt nicht vollständig ist. Die Zusammenfassung als solche entfaltet keine rechtlichen Wirkungen.

Weitergehende Informationen:

Rechtsvorschriften zur Druckgeräterichtlinie 2014/68/EU
Fachportal DRUCKGERÄTE ONLINE

Tagged as: , ,

Categorised in: Druckgeräte, Harmonisierte Normen

Login