Fachportal: CE-Richtlinien und CE-Kennzeichnung

Spielzeug rss

Fachinformationen zur Spielzeugrichtlinie 2009/48/EG

spielzeugrichtlinie

Spielzeugrichtlinie: Bericht zur Umsetzung und Ausblick auf eine EU-Spielzeugverordnung

(0)
25. Oktober 2021

Um den Beitrag zu lesen, müssen Sie angemeldet sein. Falls noch nicht registriert, nutzen Sie den unten angegebenen Link zur kostenlosen Registrierung.

Harmonisierte Normen zur Spielzeugrichtlinie

Harmonisierte Normen zur Spielzeugrichtlinie 2009/48/EG

Als harmonisierte Normen im Sinne des Europäischen Richtlinie 98/34/EG werden die europäischen Normen angesehen, die die europäische Normenorganisationen (z. B. CEN; CENELEC; ETSI) der EU- Kommission formell vorlegen und die in deren Auftrag erarbeitet wurden (mandatierte Norm) und deren Fundstelle im EU-Amtsblatt veröffentlicht wurden. Bei Spielzeugen, die mit harmonisierten Normen oder Teilen davon übereinstimmen, deren Fundstellen im Amtsblatt der EU veröffentlicht worden sind, wird eine Konformität mit den Anforderungen nach Artikel 10 und des Anhangs II der Spielzeugrichtlinie 2009/48/EG vermutet, sofern sie von den betreffenden Normen oder Teilen davon abgedeckt sind. WEITERLESEN

Aktuelle Informationen zur Spielzeugrichtlinie

Spielzeugrichtlinie: Weitere Duftstoffe werden kennzeichnungspflichtig

Um den Beitrag zu lesen, müssen Sie angemeldet sein. Falls noch nicht registriert, nutzen Sie den unten angegebenen Link zur kostenlosen Registrierung.

spielzeugrichtlinie

Spielzeugrichtlinie: Strengerer Grenzwert für Chrom-VI

Um den Beitrag zu lesen, müssen Sie angemeldet sein. Falls noch nicht registriert, nutzen Sie den unten angegebenen Link zur kostenlosen Registrierung.

Aktuelle Informationen zur Spielzeugrichtlinie

Spielzeugrichtlinie: EU legt strengere Grenzwerte für Aluminium fest

Die Spielzeugrichtlinie 2009/48/EG garantiert Verbrauchern, dass in der EU verkauftes Spielzeug die weltweit höchsten Sicherheitsanforderungen erfüllt, insbesondere im Hinblick auf die Verwendung chemischer Substanzen. Die Grenzwerte chemischer Substanzen können durch ergänzende Bestimmungen durch die EU-Kommission festgelegt werden. Davon hat die EU-Kommission jetzt Gebrauch gemacht und hat die zulässigen Grenzwerte für Blei nochmals erheblich reduziert. WEITERLESEN

spielzeugrichtlinie

Spielzeugrichtlinie: Strengerer Grenzwert für Formaldehyd in Spielzeug

Die Spielzeugrichtlinie 2009/48/EG garantiert Verbrauchern, dass in der EU verkauftes Spielzeug die weltweit höchsten Sicherheitsanforderungen erfüllt, insbesondere im Hinblick auf die Verwendung chemischer Substanzen. Die Grenzwerte chemischer Substanzen können durch ergänzende Bestimmungen durch die EU-Kommission neu festgelegt werden. Davon hat die EU-Kommission jetzt Gebrauch gemacht und hat den zulässigen Grenzwert für den gefährlichen Formaldehyd neu festgelegt. WEITERLESEN

spielzeugrichtlinie

Spielzeugrichtlinie: Strengerer Grenzwert für Aluminium in Spielzeug

Die Spielzeugrichtlinie 2009/48/EG garantiert Verbrauchern, dass in der EU verkauftes Spielzeug die weltweit höchsten Sicherheitsanforderungen erfüllt, insbesondere im Hinblick auf die Verwendung chemischer Substanzen. Die Grenzwerte chemischer Substanzen können durch ergänzende Bestimmungen durch die EU-Kommission neu festgelegt werden. Davon hat die EU-Kommission jetzt Gebrauch gemacht und hat den zulässigen Grenzwert für den gefährlichen Stoff Aluminium neu festgelegt. WEITERLESEN

Aktuelle Informationen zur Spielzeugrichtlinie

Spielzeugrichtlinie: Grenzwerte für Phenol

Die Spielzeugrichtlinie 2009/48/EG garantiert Verbrauchern, dass in der EU verkauftes Spielzeug die weltweit höchsten Sicherheitsanforderungen erfüllt, insbesondere im Hinblick auf die Verwendung chemischer Substanzen. Damit Kinder besonders gut vor Risiken geschützt sind, die von chemischen Stoffen in Spielzeug ausgehen, sind in der Richtlinie 2009/48/EG bestimmte Grenzwerte in Bezug auf chemische Stoffe festgelegt. WEITERLESEN

spielzeugrichtlinie

Spielzeugrichtlinie: Strengerer Grenzwert für Bisphenol A in Spielzeug

Die Spielzeugrichtlinie 2009/48/EG garantiert Verbrauchern, dass in der EU verkauftes Spielzeug die weltweit höchsten Sicherheitsanforderungen erfüllt, insbesondere im Hinblick auf die Verwendung chemischer Substanzen. Die Grenzwerte chemischer Substanzen können durch ergänzende Bestimmungen durch die EU-Kommission neu festgelegt werden. Davon hat die EU-Kommission jetzt Gebrauch gemacht und hat den zulässigen Grenzwert für den gefährlichen Stoff Bisphenol A durch die Veröffentlichung der EU-Richtlinie (EU) 2017/898 neu festgelegt. WEITERLESEN

Aktuelle Informationen zur Spielzeugrichtlinie

Spielzeugrichtlinie: EU legt strengere Grenzwerte für Blei fest

Die Spielzeugrichtlinie 2009/48/EG garantiert Verbrauchern, dass in der EU verkauftes Spielzeug die weltweit höchsten Sicherheitsanforderungen erfüllt, insbesondere im Hinblick auf die Verwendung chemischer Substanzen. Die Grenzwerte chemischer Substanzen können durch ergänzende Bestimmungen durch die EU-Kommission festgelegt werden. Davon hat die EU-Kommission jetzt Gebrauch gemacht und hat die zulässigen Grenzwerte für Blei nochmals erheblich reduziert. WEITERLESEN

spielzeugrichtlinie

Spielzeugrichtlinie: Grenzwerte für drei weitere chemische Stoffe

Die Spielzeugrichtlinie 2009/48/EG garantiert Verbrauchern, dass in der EU verkauftes Spielzeug die weltweit höchsten Sicherheitsanforderungen erfüllt, insbesondere im Hinblick auf die Verwendung chemischer Substanzen. Die Grenzwerte chemischer Substanzen können durch ergänzende Bestimmungen durch die EU-Kommission festgelegt werden. Davon hat die EU-Kommission jetzt Gebrauch gemacht und hat die zulässigen Grenzwerte weiterer gefährlicher Stoffe durch die Veröffentlichung von 3 EU-Richtlinien festgelegt. WEITERLESEN

spielzeugrichtlinie

EU-Spielzeugrichtlinie: Überfällige nationale Umsetzung durch Änderung der 2. ProdSV

Mit der Veröffentlichung der 2. Änderungsverordnung zur ProdSG vom 21. Oktober 2015 wurde die längst überfällige Umsetzung der Spielzeugrichtlinie 2009/48/EG in nationales Recht (2. ProdSV) umgesetzt. WEITERLESEN

spielzeugrichtlinie

Leitlinien zur Spielzeugrichtlinie 2009/48/EG

Die EU-Kommission hat verschiedene Leitlinien veröffentlicht. Sie sollen dazu dienen, dass die Anwendung der Spielzeugrichtlinie erleichtert wird. Die Kommission verweist in ihren Vorworten darauf hin, dass rechtsverbindlich nur Text der Richtlinie selber ist. Die Leitlinien sollen dazu beitragen, das die Richtlinie einheitlich angewendet wird.
Eine Übersicht enthält die bisher veröffentlichten Leitlinien.
Die Kommission übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für die in diesen Leitlinien erläuterten Inhalte und beschränkt sich auf eine ausschließlich beratende Funktion. WEITERLESEN

spielzeugrichtlinie

Spielzeugrichtlinie: Strengere Grenzwerte für gefährliche Stoffe in Spielzeug

Die Spielzeugrichtlinie 2009/48/EG garantiert Verbrauchern, dass in der EU verkauftes Spielzeug die weltweit höchsten Sicherheitsanforderungen erfüllt, insbesondere im Hinblick auf die Verwendung chemischer Substanzen. Die Grenzwerte chemischer Substanzen können durch ergänzende Bestimmungen durch die EU-Kommission neu festgelegt werden. Davon hat die EU-Kommission jetzt Gebrauch gemacht und hat die zulässigen Grenzwerte gefährlicher Stoffe durch die Veröffentlichung von 3 EU-Richtlinien neu festgelegt. WEITERLESEN

spielzeugrichtlinie

Spielzeugrichtlinie: Niedrigere Grenzwerte bleiben in Deutschland auch nach dem 20. Juli 2013 vorerst bestehen

Um den Beitrag zu lesen, müssen Sie angemeldet sein. Falls noch nicht registriert, nutzen Sie den unten angegebenen Link zur kostenlosen Registrierung.

Login