Fachportal: CE-Richtlinien und CE-Kennzeichnung

Marktüberwachung: Unsicheres Mobiltelefon wird vom Markt genommen

Sichere Produkte mit einer wirksamen und effizienten MarktüberwachungAm 17. März 2011 unterrichteten die deutschen Behör­den die Europäische Kommission förmlich über ein von ihnen verhängtes Verbot des Inverkehrbringens eines Mo­biltelefons der Marke und des Typs XP-Ex-1, hergestellt von Experts Intrinsic Safety Specialists, Groningsewet 7, NL-2994 LC Barendrecht, Niederlande, sowie die Rück­nahme dieses Geräts vom Markt bzw. aus dem Großhan­del.

Die deutschen Behörden gaben an, dass ihre Maßnahme durch die Nichtkonformität des Produkts mit den in Artikel 3 der Richtlinie 94/9/EG genannten wesentlichen Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen nach Anhang II, insbesondere Nummer 1.0.5 (Kennzeichnung) und 1.3 (Potentielle Zündquellen) begründet ist. Das Produkt wurde dem Konformitätsbewertungs­verfahren nach Artikel 8 Absatz 1 Buchstabe b der Richt­linie 94/9/EG unterzogen (Baumusterprüfung).

Laut den deutschen Behörden erfüllt das Mobiltelefon nicht die wesentlichen Gesundheits- und Sicherheitsanfor­derungen der Richtlinie 94/9/EG für elektrische Betriebs­mittel der Kategorie 2: Bei Fehlern können gefährliche Funken entstehen; daher ist die Anforderung des Schut­ zes durch Eigensicherheit nicht erfüllt. Die deutschen Be­hörden kommen zu dem Schluss, das dieses Produkt in Umgebungen der Zone 1 (Kategorie 2G) nicht sicher verwendet werden kann und bei bestimmungsgemäßer Verwendung eine reelle Zündgefahr von ihm ausgeht.

Auch die Kommission kam zum dem Entschluss, dass das Mobiltelefon „Expert XP-Ex-1“ die in Artikel 3 der Richtlinie 94/9/EG genannten wesentlichen Gesund­heits- und Sicherheitsanforderungen nach Anhang II, ins­ besondere Nummer 1.0.5 (Kennzeichnung) und 1.3 (Po­tentielle Zündquellen) nicht erfüllt. Diese Nichtüberein­stimmungen und die damit zusammenhängenden tech­nischen Mängel stellen eine ernsthafte Gefahr für die Nutzer dar.

In einem veröffentlichten Entschluss der EU-Kommission vom 16.11.2011 stellt die Kommission fest, dass die Maßnahme der deutschen Behörden zur Untersagung des Inverkehrbringens eines Mobiltelefons der Marke und des Typs „Expert XP-Ex-1“, hergestellt von Experts Intrinsic Safety Specia­ lists, sowie zur Rücknahme dieses Geräts vom Markt bzw. aus dem Großhandel gerechtfertigt ist.

 

Weitergehende Informationen:

Beschluss der Kommission vom 14. November 2011

Tagged as: ,

Categorised in: Informationen, News

Schreibe einen Kommentar

Login